Claudio Caffo hat an der Freien Universität Berlin Politikwissenschaft (M.A.) mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus und -populismus, Soziale Bewegungen und Ideengeschichte studiert und seine Abschlussarbeit zum Auftreten Rechtsextremer im Internet verfasst. Hauptsächlich befasst er sich seitdem mit rechtsextremen Erscheinungsformen, Strategien und Akteur*innen sowie mit Antisemitismus. Seit 2019 betreut er bei mediale pfade das Projekt “AntiAnti” mit dem Schwerpunkt Rechtsextremismus, seit Anfang 2020 begleitet er als medienpädagogische Leitung zusätzlich das Kooperationsprojekt mit ufuq.de: „kiez:story – ich sehe was, was du nicht siehst“.

Werdegang

2018 Freier Mitarbeiter bei Berlin gegen Nazis (zwei Monate)
2018 – 2019 Erst Praktikant, dann Freier Mitarbeiter bei der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin
2017-2018 Referent im Allgemeinen Studierendenausschuss an der Freien Universität Berlin (Schwerpunkt Rechtsextremismus)
2016 – 2019 Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin (M.A.)
2012 – 2016 Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin (B.A.) mit Auslandsjahr an der Universidad Complutense Madrid (Spanien)