30. Jul 2021

Der Raum muss wertschätzen und die Kamera am besten an sein …

von Christine Kolbe

Kann man Präventionsarbeit zu Rassismus, Verschwörungsmythen oder Rechtsextremismus als Online-Workshops machen? Wie lassen sich sensible und komplexe Themen im digitalen Raum vermitteln? Und was sind die Vorteile der Anonymität?
Im Rahmen unseres Konferenzbeitrags für die re:publica 2021 haben wir Karl, einen erfahrenen Teamer in unserem Projekt AntiAnti interviewt. Aus seiner intensiven Workshoppraxis zum Themenfeld Onlineradikalisierung mit jungen Menschen kommen verschiedene spannende Aspekte von Vermittlungsarbeit und Begegnung im Digitalen zur Sprache!

Medienbildung