8. Nov 2008

Geocaching für Fortgeschrittene – Paed-Cache

von Daniel Seitz

Seit langem hatte ich die Idee eines “Paed-Caches” – eines pädagogisch universell einsetzbaren Multi-Stage-Caches, auf den beliebige Themen gelegt werden können.

fortgeschrittene1

Wer nach dem ersten Satz noch nicht ausgestiegen ist, hat entweder eine kleine Idee von was ich spreche, kennt sich also mit Geocaching schon ein wenig aus – oder lässt sich nicht so leicht abschrecken. Beides motiviert mich also, fortzufahren..

Die Idee ist, an einem Ort eine Vielzahl an Caches auszulegen, die beliebig miteinander kombiniert werden können. Die Stages beinhalten nicht zwingend Cache-Behälter, sondern können auch schon vorhandene Hinweistafeln sein, oder es werden neue Hinweise gelegt, die universell nutzbar sind (z.B. wird ein Stein, mit einem gravierten “A” an einer Kette in einem See versenkt).

fortgeschrittene2

Wenn ich dann also auf eine Vielzahl an vorhandenen Stationen zurück greifen kann, kann ich theoretisch vom Rechner aus fast beliebig viele Spiele basteln, in dem ich Aufgaben zu einem Themen-Gebiet so stelle, dass durch das Lösen der Aufgabe der nächste Cache gefunden wird oder mich durch das Finden des Caches der richtigen Lösung der Aufgabe versichern kann. Als Spielleiter muss ich so im besten Fall nur noch am Final nette Gewinne verstecken und kann das Spiel auch noch beliebig oft durchführen. Wenn ich immer wieder mit derselben Gruppe an Jugendlichen arbeite, kann ich auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Stages zugreifen – so wird das Spiel für die Teilnehmer immer wieder ein neues, aufregendes Rätsel.

fortgeschrittene3

Mit dieser Grundidee gingen Christiane Geppert, Wolfgang Fetschele und ich also in eine 2-Tages-Fortbildung für Fortgeschrittene in Herzogsägmühle. 2 Tage, an denen wir den Teilnehmern Theorie zu “Wie lege ich einen Cache?”, “Was sind die Aufgaben eines Owners?” und “Was ist ein guter Cache, was nicht?” vermitteln wollten, die praktischen Erfahrungen der Teilnehmer mit einbeziehen wollten, dann rund einen Tag hatten, um Cache-Ideen zu entwickeln, diese praktisch im PHOENIX, einer Werkstatt mit vielfältigen, handwerklichen Möglichkeiten, umzusetzen, die Caches in Herzogsägmühle auszulegen und am Ende die vielen parallelen Entwicklungen zusammen zu führen, um eine gemeinsame Strategie für die Zukunft zu entwickeln.

fortgeschrittene4

Unmöglich in dieser kurzen Zeit? So befürchteten wir auch, konnten jedoch am Ende mit den Teilnehmern, insbesondere aufgrund des großen Ehrgeizes, den jeder Einzelne in der Gruppe entwickelt hatte, auf viel Geschafftes und Erreichtes zurück blicken – der, unseres Wissens, erste Geocache seiner Art erblickte das Licht der Welt. Mit einer Grundlage von über 20 ausgelegten Stationen, alle ausführlich auf unserem Jugendportal (selbstverständlich in einem geschlossenen Bereich, sonst wäre es für die Teilnehmer ja zu einfach) dokumentiert, und Ideen für viele weitere Stationen können wir gut in ein neues Jahr starten, für das vielfältige Spielaktionen auf Basis des Paed-Caches geplant sind.

fortgeschrittene5

Das Fortbildungskonzept, das auf Grundlage eines kurzen theoretischen Einstiegs sehr praxisnah das Entwickeln und Umsetzen einer Cache-Idee, gepaart mit Wissen um Fallstricke und Verantwortung um den Cache, vermittelte, überzeugte Teilnehmer wie Referenten.

Die Fortbildung “Geocaching für Fortgeschrittene” wird auch in 2009 in Herzogsägmühle stattfinden, mehr Infos wird es in den kommenden Monaten auf dem Fortbildungsportal Herzogsägmühle geben, oder Sie kontaktieren mich direkt.

Nachhaltigkeit & Umweltbildung Medienbildung