safer internet day: Algorithmen und Big Data bei der Initiative Gutes Aufwachsen mit Medien

safer internet day: Algorithmen und Big Data bei der Initiative Gutes Aufwachsen mit Medien

Zum safer Internetday 2018 hat Daniel Seitz beim Webtalk „Ich habe doch nichts zu verbergen! – für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten sensibilisieren“ zu den Themen Algorithmen und Big Data eingeführt:

Wenn Sie mit Kindern und Jugendlichen über den Umgang mit persönlichen Daten im Netz diskutieren, haben Sie sicher schon das Argument „Ich habe doch nichts zu verbergen!“ gehört. Doch wie können Sie auf den sparsamen Umgang mit Daten hinweisen? Was sind Algorithmen genau und wo betreffen Sie mich? Wie können Sie Kinder und Jugendliche dafür sensibilisieren, dass unsere Daten im globalen Netz weiterverwendet werden?

Zum „Safer Internet Day“ zeigen Ihnen Daniel Seitz von „mediale pfade“ und Gerda Sieben vom „jfc Köln“, wie Algorithmen unsere Suche im Netz beeinflussen. Sie erläutern, welche Auswirkungen unsere Datenspuren im Internet haben. Weiter stellen sie Methoden vor, die Sie bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen können, um die Themen Big Data und Algorithmen in der Medienarbeit greifbar und praktisch umsetzbar zu machen. Unsere Experten beantworten Ihre Fragen.

Der Foliensatz: Ich habe doch nichts zu verbergen – Algorithmen – Gutes Aufwachsen mit Medien.

Die Aufzeichnung zum Talk:


Unsere Angebote im Themenfeld sind vielfältig, schauen Sie sich gerne um, z.B. in unserem Portfolio.

Über den Author

Daniel Seitz Daniel Seitz lebt in Berlin, hat mediale pfade gegründet und brennt für eine freie, politisierte Gesellschaft, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann.

Medienbildung

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.