DATA RUN auf der re:publica 2016

DATA RUN auf der re:publica 2016


DATA RUN ist ein Alternate Reality Game, das Jugendlichen einen spielerischen Zugang zum Thema Überwachung und Datenschutz geben soll. Konzipiert wurde das Spiel für Schulklassen und findet seit Februar wöchentlich in den Räumlichkeiten des Deutschen Technikmuseums statt (zum Artikel). Während der re:publica gibt es nun bei zwei Durchführungen die Möglichkeit für Jugendliche (03.05.) und für Multiplikator*innen (04.05.), das Spiel live zu erleben und mit den Machern ins Gespräch zu kommen.

Das Szenario: Kriminelle attackieren die Versorgungseinrichtungen einer Stadt! In einem spannenden Wettlauf gegen die Zeit müssen verschiedene Aufgaben gelöst, Passwörter gesucht und Crypto-Tools genutzt werden. In der Ausstellung „Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme“ werden Schüler*innen virtuell sowie konkret zu investigativen Journalisten, um ihre Stadt zu retten. Die Jugendlichen sollen so einen spielerischen Zugang zu komplexen Themen finden, die so kaum im Elternhaus oder der Schule thematisiert werden (können). Nach dem Spiel werden daher inhaltliche Teile des Spiels (Der Fall Snowden, NSA-Skandal, Massenüberwachung, Verschlüsselung, Datenschutz etc.) in einer Reflexionsrunde genutzt, um mit den Schüler*innen eine Diskussion anzustoßen, das eigene Medienhandeln zu reflektieren und alternative Handlungsmöglichkeiten zu besprechen.

DATA RUN als OER Veröffentlichung

Spannend für Multiplikator*innen ist die Veröffentlichung des Spiels als Open Educational Ressource, sodass DATA RUN ab sofort für andere (Bidungs-)Einrichtungen zur Verfügung steht. Treffpunkt ist jeweilis um 12:30 Uhr am re:publica Info-Point, wir gehen dann zusammen ins Deutsche Technikmuseum. Der Eintritt in die Ausstellung und die Durchführung sind für Teilnehmer des DATA RUNs kostenlos und teilnehmerbeschränkt. Um Anmeldung wird daher gebeten.

Anmeldung für den 03.05. (Jugendliche)
Anmeldung für den 04.05. (Multiplikator*innen)

DATA RUN ist eine Kooperation der Medienanstalt Berlin Brandenburg und der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, konzipiert und durchgeführt wird es von mediale pfade.org.

Über den Author

Matthias Haist Matthias Haist ist seit 2014 für mediale pfade.org im Bereich Medienbildung tätig und betreut hier die Digitalwerkstatt des Think Big Programms und das Alternate-Reality Game DATA RUN. Matthias hat Erfahrung in der praktischen Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen, sowie der Schulung von Multiplikatoren und der Projektkoordination.

Medienbildung open education

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.