24. Feb 2022

Begegnungen in digitalen Räumen – eine Webinarreihe

von Katrin Huenemoerder

Methoden, Möglichkeiten und Tools in der digitalen Vereinsarbeit

Der Kern von ehrenamtlichen Projekten und Organisationen ist es, vielfältige Formen der Begegnungen zwischen Menschen für ihren guten Zweck herzustellen. Aktuell und in Zukunft werden digitale Formate der Vereinsarbeit, Kommunikation und Zusammenarbeit immer wichtiger.

Aber wie können Begegnungen im Digitalen initiiert und begleitet werden? Wie können digitale Räume so gestaltet werden, dass alle zu Wort kommen, verschiedene Perspektiven sichtbar werden und Diskurse gemeinsam gestaltet werden? Viele engagierte Menschen nehmen nicht nur an digitalen Veranstaltungen teil, sondern sind häufig auch in der Situation, eigene Angebote digital zu gestalten oder die Vereinsarbeit mit Unterstützung digitaler Tools und Methoden zu organisieren. Doch wie entscheidet man, welches Format und welche Methode die richtige ist? Wie gestaltet man Interaktion? Welche technischen Aspekte müssen berücksichtigt werden? Und nicht zuletzt, wie können alle mitgenommen werden?

Gemeinsam mit der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt bietet mediale pfade eine vierteilige Webinarereihe zur digitalen Vereinsarbeit an.

Formate digitaler Begegnung in der Vereinsarbeit

Referentin: Katrin Hünemörder

Am 22.02.2022 stieg Katrin Hünemörder ein mit dem Thema „Formate digitaler Begegnung in der Vereinsarbeit“ und reflektierte zunächst, in welcher Form sich Vereinsarbeit während der Coronapandemie verändert hat und verändern musste, um sowohl die internen Angelegenheiten zu organisieren als auch Angebote für Mitglieder aufrechtzuerhalten. Sie plädierte dafür, in digitale Begegnungen mit Neugier, aber auch mit Gelassenheit zu gehen, und anzuerkennen, dass Menschen in digitalen Räumen mit sehr unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs sind und es wichtig ist, sorgfältige Anleitungen und Hilfestellungen anzubieten. Bevor es in die Vorstellung und Analyse von konkreten digitalen Formaten ging, beleuchtete das Webinar verschiedene Formen digitaler Interaktion und damit einhergehend den veränderten Dynamiken in digitalen Begegnungen.

Tools für Online-Seminare und Workshops

Referent: Daniel Seitz

Am 23.02.2022 schloss Daniel Seitz mit dem Thema „Tools für Online-Seminare und Workshops“ an und stellte vor, welche wichtigen Fragen beantwortet werden müssen, um das richtige Tool für die eigene Veranstaltung zu finden. Genau wie bei der Entscheidung für das richtige Format basiert auch die Toolwahl auf der Frage, welche Ziele meine Veranstaltung verfolgt und welche Art von Interaktion hergestellt werden soll. Des Weiteren ist die Zielgruppenorientierung von essenzieller Bedeutung, und damit einhergehend die Analyse, welche Tools und wieviel Interaktion der Zielgruppe zuzutrauen sind und wo möglicherweise Teilnehmenden verloren gehen können. Zentral für die Auswahl und Nutzung von Tools für Vereinsarbeit sind außerdem Fragen der Zugänglichkeit und des Datenschutzes, also z.B. kommerzielle Anbieter versus Open Source Lösungen oder ob Tools auch in deutscher Sprache genutzt werden können. Im Webinar wurde eine Auswahl digitaler Tools vorgestellt, die stellvertretend für Toolkategorien stehen, z.B. unterschiedliche Video- und Begegnungsplattformen, kollaborative Tools, Organisations- und Planungstools sowie Umfage- und Interaktionstools. Weitere Toolsammlungen sowie Techniktutorials sind verlinkt. Hingewiesen wurde besonders auf das Angebot https://astreamcometrue.de/ von mediale pfade, welches als DSEE-gefördertes Projekt Vereine und Organisationen bei der Umsetzung ihrer digitalen Veranstaltungen unterstützt, sowohl mit einer umfangreichen OER-Materialsammlung, einem Studio für die Umsetzung hybrider Veranstaltungen als auch mit einem Livestreamkoffer, der ausgeliehen werden kann.

ausgewählte Tooltipps und Toolsammlungen:

Livesttreaming tutorials

https://www.selbstlernen.net/materialien/

https://astreamcomtrue.de

Methoden für die Online Seminararbeit

Referent: Robert Behrendt

Im digitalen Raum und in der Online Kommunikation steht oft die Technik im Vordergrund. Die viel wichtigere Frage – insbesondere bei der Wissensvermittlung – ist, mit welchen didaktischen Methoden ich auch digital Interaktivität, Austausch und Lernmöglichkeiten schaffen kann, die mehr sind als Online-Vorträge. In diesem Webinar geht es nicht vorrangig über die Technik, sondern über die Methodik und Interaktionsformen, die in der Online-Seminararbeit möglich sind.

Hybride Veranstaltungsformate

Referentin: Kristin Horn

Wenn das Beste aus analoger und digitaler Welt in einer Veranstaltung zusammenkommen, wenn diese ortsunabhängig und synchron stattfinden soll, wenn Menschen an verschiedenen Orten nicht nur zuschauen sondern auch aktiv mitwirken, dann spricht man von einer hybriden Veranstaltung. Diese zu planen und umzusetzen ist sehr spannend aber auch herausfordernd. Wir zeigen in diesem Webinar, auf welche methodischen und technischen Aspekte ihr bei der Konzeption achten müsst, um hybride Veranstaltungen inklusiv, wirkungsvoll und motivierend zu gestalten.

Medienbildung